47 nutzt Fehler

27. Februar 2024

Tas verliert 0:2 gegen den Spitzenreiter

Gegen Tabellenführer Lichtenberg 47 stellte Trainer Onur Yesilli im Vergleich zum 0:2 der Vorwoche in Wismar auf zwei Positionen um: Darryl Geurts und Florian Kohls waren nicht mit von der Partie, dafür standen Niklas Wiebach und Fabian Engel in der Startelf. Bitter: in der Schlussphase verletzte sich Glodi Zingu am Knie, musste mit dem Rettungswagen abtransportiert werden – gute Besserung von dieser Stelle.


SV TASMANIA –
SV LICHTENBERG 47 0:2 (0:2)

TASMANIA: Hertel – Wiebach, Steinhauer, Gustavus, Zingu (78. Rocktäschel) – Engel (78. Marker), Schulz – Bier, Kaiser, Froelian (67. Okezie-Andicene) – Yilmaz
TORE: 0:1 Krüger (15.), 0:2 Reiniger (39.)
SPIELBESUCH: 290 Zahlende im Werner-Seelenbinder-Sportpark
NÄCHSTES SPIEL: 01.03.2024, 19.30 Uhr, bei Union Fürstenwalde


Zwei Patzer, zwei 47-Tore

Die gute Spielanlage nutzte leider nichts, schon im ersten Durchgang schaltete der Gast nach Fehlern eiskalt die Weichen auf Sieg. Erst traf Krüger nach einer Ecke, als die blau-weiß-rote Defensive zweimal nicht entscheidend klären konnte, dann nutzte Reiniger einen individuellen Fehler zum zweiten Tor. Dabei hatte Tas zuvor gute Chancen: etwa durch Nigel Bier nach Zusammenspiel mit Daniel Kaiser (26.), Engel (29., abgeblockt) oder als Höhepunkt den Kopfball von Rico Steinhauer an die Latte (32.).

Kein Durchkommen

Gegen den bekannt defensivstarken Kontrahenten wurde es im zweiten Duchgang angesichts des Rückstands natürlich nicht einfacher. Dennoch blieb Tasmanias Team bis zum Schluss seinem Stil treu und versuchte es immer wieder, ohne letztlich jedoch die entscheidende Lücke zu finden.

Freitag in Fürstenwalde

Durch die Niederlage ist Tasmania mit 26 Punkten aus 17 Partien nun auf den achten Tabellenplatz abgerutscht. Bereits am Freitag sind die Neuköllner schon wieder gefordert: dann geht es zum Schlusslicht Union Fürstenwalde (Anstoß 19.30 Uhr).